BUNDjugend  

Aktion zum Erdüberlastungstag am 29.Juli 2019

„Liebe ungeborene Generationen, wenn ihr das lest, sind wir im Jahr 2050 angekommen und du fragst dich, wieso dein Planet vollständig zerstört ist. Für dich wird von der Erde nichts mehr übrig sein, denn wir beuten die Ressourcen unseres Planeten so lange aus, bis wir mit leeren Hände auf verwüstetem Boden stehen.“

Mit diesen Worten starteten wir unsere Aktion zum diesjährigen Erdüberlastungstag vor dem deutschen Bundestag in Berlin. Ein Tisch mit zerrupften Pflanzen, Plastikmüll und Chemikalien symbolisierte dabei unseren scheinbar unendlichen Ressourcenhunger, der nicht nur die Umwelt unaufhaltsam zerstört, sondern auch auf Kosten nachfolgender Generationen geht. Denn #earthovershootday bedeutet, dass wir bereits jetzt alle natürlichen Ressourcen aufgebraucht haben, welche eigentlich für ein ganzes Jahr reichen sollten. Eine traurige Bilanz! Und deshalb riefen wir auch dieses Jahr: „Hände weg von unserer Erde! Schluss mit dem Ressourcenwahnsinn!“

 

Auch in Hannover, Bielefeld und Hamburg machten Aktive der BUNDjugend mit Aktionen und Demos auf die Dringlichkeit einer Kehrtwende in Sachen Konsum und Ressourcenhunger aufmerksam.

 

Den gesamten Brief an die nachfolgenden Generationen findet ihr hier.

Hier findet ihr unsere Pressemitteilung

Hier findet ihr die Pressemitteilung des BUND

Noch Fragen zum Erdüberlastungstag? 

Hier findet ihr die meistgestellten Fragen und Antworten

Wie groß ist eigentlich dein ökologischer Fußabdruck?

Schau hier nach

 

 

Fotos by Björn Obmann