BUNDjugend  

Die Passauer Erklärung der Zivilgesellschaft

Die EU-Verkehrsminister*innen treffen sich vom 29.-30. Oktober 2020, um über die Zukunft der Mobilität in der EU zu diskutieren und im Anschluss eine „Passauer Erklärung“ zu beschließen.
Doch die Zivilgesellschaft ist den Verkehrsminister*innen einen Schritt voraus: Der BUND Naturschutz hat dies zum Anlass genommen, um gemeinsam mit der Jugendorganisation des BUND Naturschutz (JBN / BUNDjugend Bayern) und Fridays for Future Passau die „Passauer Erklärung der Zivilgesellschaft“ zu formulieren. Die Erklärung wurde von vielen großen Verbänden europaweit unterzeichnet, die Unterzeichnenden Verbände fordern, dass der Rat der Europäischen Union seiner Verkehrspolitik als oberste Maxime die Senkung des umweltbelastenden Verkehrs in Form von Pkw, Lkw, motorisiertem Individualverkehr, Schiffsverkehr und Flugverkehr zugrunde legt.
Um den Verkehrssektor zu dekarbonisieren und damit Klima, Natur und Gesundheit zu schützen, müssen auf EU-Ebene in den kommenden Monaten die Weichen gestellt werden!

Hier könnt ihr die Erklärung und die damit verbundenen Forderungen nachlesen:

Passauer Erklärung der Zivilgesellschaft De

Passauer Erklärung der Zivilgesellschaft Eng

Passauer Erklärung der Zivilgesellschaft Fr