BUNDjugend  

Bessere Atmosphäre – an den Grenzen und um den Globus!

Bist du auch entsetzt darüber, wie die EU geflüchtete Menschen in Lager abschottet und ihnen den Zugang zu einem sicheren Leben verwehrt? Dann schließe dich unserem Aufruf an und solidarisiere dich öffentlich mit geflüchteten Menschen!

Die Lage von geflüchteten Menschen ist seit Jahren weltweit unmenschlich und von Grundrechtsbrüchen gezeichnet. Doch seit Anfang des Jahres ist noch eine weitere Gefahr für diese Menschen hinzugekommen: als Schutzsuchende, die in prekären Situationen oder überfüllten Lagern leben und oft keinen Zugang zu überlebenswichtigen Ressourcen haben, sind sie den Gefahren des Corona-Virus schutzloser ausgeliefert als anderen Menschen.

Es ist nicht zu vertreten, dass die Menschen diesem erhöhten Risiko der Ansteckung ausgesetzt werden! Spätestens jetzt wird noch einmal mehr als deutlich gezeigt, wie dringend und unaufschiebbar die Veränderungen in der gesamten Asylpolitik sowohl deutschland- als auch EU-weit sind. 

Deshalb: Werdet aktiv! Je mehr Menschen sich solidarisieren und Forderungen stellen, desto größer wird der Druck auf die Politik. Du fragst dich: „Was kann ich tun?“, dann schau bei dir unseren vollständigen Soli-Aufruf vorbei und lass dich insiprieren.
Dort erkären wir auch, wie Umweltschutz mit Bewegungsfreiheit und dem Recht auf Asyl zusammenhängt.