BUNDjugend  
Aktionszeitraum 30.11.-12.12.

Online-Challenge: 5 Jahre Pariser Klimaabkommen – Klimakrise endlich ernst nehmen

Ziemlich genau vor 5 Jahren haben die Staaten der Welt das Pariser Klimaabkommen verabschiedet. Erklärtes Ziel: Die globale Klimaerwärmung deutlich unter 2°C, möglichst auf 1,5° C zu begrenzen. Das Pariser Klimaabkommen war ein historischer Schritt. Nach zähem Ringen bei der Weltklimakonferenz, der COP 21, haben sich am Ende der Verhandlungen zum ersten Mal (fast) alle Länder der Welt dazu verpflichtet, ihre Emissionen zu senken, um der Klimakrise wirksam zu begegnen. Hoffnung machte sich vor fünf Jahren breit, dass die Regierungen der Welt endlich den Ernst der Lage begriffen hätten – und wirklich zum Umlenken für Klimagerechtigkeit bereit seien.

Doch Papier ist geduldig! Nach 5 Jahren sind wir immer noch nicht auf Kurs, um die Pariser Klimaziele zu erreichen. Insbesondere die Bundesregierung ignoriert besseren Wissens und trotz riesiger Klimaproteste die historische Verantwortung, die Deutschland beim Erreichen der Pariser Klimaziele zukommt. Stattdessen wird der Kohleausstieg weiter verschleppt, es werden Wälder gerodet und Autobahnen gebaut – und damit die Klimakrise weiter angeheizt.

5 Jahre Paris-Abkommen? Bislang #5JahreFail für den Klimaschutz!

Aber wir haben keine Zeit mehr zu verlieren, denn Klimakrise ist JETZT. Mit jedem weiteren Tag, Monat, Jahr, in dem Politik und Wirtschaft nicht mit dem Klimaschutz ernst machen, verschärft sich die Klimakrise weiter, und mit ihr die ökologischen und sozialen Probleme weltweit. Das Pariser Klimaabkommen darf kein Papier für die Schublade bleiben – es muss endlich ernst genommen werden! Deswegen machen wir zum 5-Jährigen Jubiläum des Pariser Abkommens mit einer Online-Aktion deutlich: Wir haben keine Zeit mehr zu verlieren! Wir fordern JETZT endlich einzulenken, um das Pariser Klimaabkommen und die 1,5°-Grenze zu retten!

Die 5-Jahre-Challenge: So bist du dabei!

Im Aktionszeitraum 30.11.-12.12. (dem Zeitraum der Klimakonferenz in Paris 2015) wollen wir gemeinsam die sozialen Netzwerke mit unseren Posts zu 5 Jahre Paris und dem bisherigen klimapolitischen Versagen fluten.

  1. Poste ein Bild von dir vor 5 Jahren!* Schreibe dazu, ob und wie du vor 5 Jahren auf die Klimapolitik geblickt hast, was seitdem passiert ist und mach deinem Unmut über das klimapolitische Versagen der letzten Jahre Luft!
  2. Kommentiere mit den Hashtags #5JahreFail und #FightFor1point5.
  3. Nominiere zwei weitere Menschen an der Aktion teilzunehmen – und teile den Aufruf in deinen Netzwerken!

Gemeinsam machen wir deutlich: Papier mag geduldig sein, aber wir sind es nicht! Wir werden nicht zuschauen, wie das Heute und ein Morgen auf diesem Planeten mit jedem weiteren Verzögern und Verschleppen echter Klimapolitik verspielt wird!

*Wenn du kein Foto von dir posten willst, dann poste ein Bild von einem Gegenstand o.Ä., der für dich vor fünf Jahren bedeutsam war.

Beispiele:

  • 2015: Freunde fuhren nach Paris, um unter Scheißbedingungen für #Klimagerechtigkeit zu protestieren. Konnte mit kaputtem Bein nicht mit, aber das #ParisAgreement machte Mut. Heut bin ich wütend über #5JahreFail @RegSprecher & nehm Klimaschutz im #dannibleibt selbst in die Hand!
  • Unser Bahnhof: 2015 hingen wir nach der Schule oft dort ab. Klimawandel war mir egal, #ParisAgreement, #COP21 sagte mir nix. Heute nach #5JahreFail der Politik hab ich Angst um die Zukunft und geh mit @FridayForFuture auf die Straße. Jetzt brauchts alle: #FightFor1point5
  •  Nominiere 2 deiner Freund*innen: Ich nominiere: @FFF_Cottbus und @Bahnhofscrew – Wie ging es deinem Klima-Ich vor 5 Jahren? Und was denkst und fühlst du heute? ( Auf Facebook oder Instagram kannst du die Nominierung natürlich gleich hinzufügen, auf Twitter ggf. als Antwort-Tweet/Thread, wenn es sonst nicht passt.

Aktuelles zum Mitmachen beim Online-Challenge: 5 Jahre Pariser Klimaabkommen – Klimakrise endlich ernst nehmen