BUNDjugend  

Gutes Leben

Ein gutes Leben für alle!

Der Wochenend-Trip nach Mallorca, das Wegwerf-Geschirr beim Picknick, das günstige T-Shirt aus Bangladesch oder die eingeflogenen Avocados. All diese Beispiele begegnen uns täglich – und belasten Umwelt und Menschen hier und andernorts, jetzt und in Zukunft. Damit es nicht so weitergeht, brauchen wir eine Alternative zum heutigen Lebensstil, mit der es allen Menschen gut gehen soll und die Erde nicht zerstört wird. Wir brauchen ein gutes Leben für alle!

Damit die Utopie vom guten Leben für alle möglich wird, müssen wir unsere derzeitige Lebensweise grundlegend verändern. Dafür brauchen wir mehr als nur technologischen Fortschritt und effizientere Geräte. Es geht darum, den Zwang des permanenten wirtschaftlichen Wachstums und die gängigen Vorstellungen von Wohlstand zu hinterfragen. Wir wollen neue Vorstellungen davon entwickeln, was eigentlich ein gutes Leben ausmacht.
Wir stehen also vor der Herausforderung, Lebensstile zu entwickeln, die ein Mehr an Lebensqualität ermöglichen und zugleich den Ressourcenverbrauch reduzieren. Genau das strebt das Konzept der Suffizienz an.

„Suffizienz“: Schon mal gehört?

Suffizienz – ist das nicht eine Herzkrankheit? Oder was Religiöses?
Das lateinische „sufficere“ heißt so viel wie „ausreichen, genug sein“. Es geht also darum zu fragen, wie viel ist genug? Für viele Menschen klingt das nach Verzicht und Einschränkung. Doch es geht vielmehr auch um ein kreatives „Anders“. Es geht um neue Formen des Miteinanders, des Konsumierens und Produzierens, die ein gutes Leben für alle ermöglichen – jetzt und in Zukunft.
Eine suffiziente Lebensweise ist dabei nicht allein deine individuelle Verantwortung. Denn wenn du schon einmal versucht hast, deinen eigenen Lebensstil zu verändern, hast du sicher gemerkt, dass du dabei schnell an Grenzen und Hindernisse stößt.

Worum geht´s?

In unserem Projekt geht es genau um diese Frage: Wie kann die Utopie eines guten Lebens für alle möglich und einfacher werden? Und welche Rahmenbedingungen braucht es auf politischer und gesellschaftlicher Ebene, damit wir nicht mehr auf Kosten anderer leben müssen? Die politischen Voraussetzungen für ein suffizientes Leben ändern sich leider nicht von selbst. Darum wollen wir gemeinsam Forderungen an die Politik entwickeln und diesen mit kreativen Aktionen vor Ort Nachdruck verleihen: Her mit dem guten Leben für alle!

In thematischen Workshops möchten wir mit euch insbesondere folgende Themen diskutieren:

  • Ernährung – Wieso ist unsere Ernährungsweise für die Tonne? Wie kommt die Revolution auf den Teller?
  • Konsum – Was brauchen wir zum Glücklichsein? Auf wessen Kosten geht unser Konsum? Geht’s nicht anders?
  • Mobilität – Immer schneller, immer weiter? Oder mal einen Gang runterschalten? Was macht das mit uns und mit dem Klima?
  • Ressourcen – Weniger verbrauchen, mehr recyceln? Und dann?

Auf den Workshops lernst du andere Aktive kennen, die sich für eine zukunftsfähige Welt einsetzen. Gemeinsam könnt ihr Ideen entwickeln, um euren Anliegen für eine suffiziente Gesellschaft Gehör zu verschaffen. Unterstützt durch die Bundesgeschäftsstelle, könnt ihr eure Forderungen dann in kreativen Aktionen umsetzen.

Und jetzt: Mitmachen!

Du hast Lust, mehr darüber zu erfahren, wie ein gutes Leben für alle möglich werden kann? Du willst mitdiskutieren, welche politischen Rahmenbedingen es braucht, damit gutes Leben einfach wird?
Dich interessiert die Frage, was du selbst und gemeinsam mit anderen tun kannst?
Dann ist das Projekt „Gutes Leben für alle“ genau das Richtige für dich!
Komm zu einem unserer nächsten Wochenend-Workshops! Die Teilnahme ist kostenlos! Fahrtkosten werden erstattet. Für die Teilnahme brauchst du keinerlei Vorwissen zum Thema mitzubringen!

Was dich erwartet:
• 2-3 tägige Workshops zu einem der genannten Schwerpunktthemen
• Spannende inhaltliche Beiträge und Diskussionen, auch mit externen Referent*innen
• Inspirierende Orte und Projekte gelebter Alternativen kennenlernen
• Zusammen aktiv werden für ein gutes Leben für alle!

Kontakt

Wenn du mehr über das Projekt „Ein gutes Leben für alle!“ wissen willst oder Fragen hast, kannst du dich gerne an Carla oder Robin wenden.

Tel: 030 – 275 86 590

Förderhinweis

Dieses Projekt wurde gefördert durch das Umweltbundesamt und das Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit. Die Mittelbereitstellung erfolgt auf Beschluss des Deutschen Bundestages.

Aktuelles zum Projekt Gutes Leben

Termine zum Projekt Gutes Leben