BUNDjugend  

STADTRÄUME – reclaim the streets

Wir brauchen eine solidarische Mobilitätswende und Städte für alle: feministisch, antirassistisch, sozial gerecht und grün!

Fragen? Ideen? Lust mitzumachen?
Dann melde dich bei:

Bisher bei STADTräume

Neben unserer Arbeit auf Social Media und der Produktion unseres Podcasts, konnten wir schon einige coole Mitmach-Angebote auf die Beine stellen. Zum Beispiel eine politische Sofarunde, einige Workshops, eine Social-Media Challenge und verschiedene Fotoaktionen. Dabei stand für uns immer eine Frage im Zentrum: “Wie stellen sich junge Menschen ihre Stadt der Zukunft vor?”.

Politische Sofarunde in Erfurt

Fünf Vertreter:innen der demokratischen Parteien in Thüringen (Die Grünen, CDU, SPD, FDP und die Linke) waren am 30. Juli 2021 bei unserer gemütlichen Sofarunde in Erfurt dabei. In einer entspannten Atmosphäre konnten wir über Themen wie Stadtplanung und Mobilitätswende diskutieren. Das Fazit: Das 365 Euro Ticket ist ein erster Schritt in Richtung einer gerechteren Mobilität, der bei allen Politiker*innen gut ankam.

Workshop #Mobilitätswende

Zu unserem Online-Workshop konnten wir BUNDjugend Aktive aus ganz Deutschland einladen. Am Wochenende vom 03. bis 04. Juli haben wir neben spannendem Input viel Raum für Kreativität und eigene Ideen gehabt. Zum Beispiel haben die Teilnehmenden Fotos der Asphaltwüsten ihrer Nachbarschaft mitgebracht. Diese konnten sie digital umgestalten und mit ihren Collagen zeigen, wie viel schöner ihre Stadt sein könnte.

Workshop “Entwickle deine Traumstadt”

Bei diesem Workshop vom 07. bis 08.08.2021 in Berlin zeichneten und malten die Teilnehmenden auf, wie sie sich ihre Stadt in Zukunft vorstellen. Dabei wurde deutlich: Die Städte sind viel grüner und bunter. Es gibt weniger Autos, ganz viele Gemeinschaftsorte, Leih- und Tauschmöglichkeiten und gemeinsames Gärtnern. Energie wird direkt in der Stadt gewonnen. Die Ideen zeigen: Es muss kein Entweder-Oder zwischen Großstadt und Grün geben.

Workshop beim “Eine Erde-Camp”

Frankfurt = Bankfurt? Frankfurt könnte mehr als Hochhäuser und Autos. In unserem Workshop auf dem Eine-Erde-Camp der BUNDjugend Hessen gestalteten wir graue Orte in Frankfurt einfach um. Die Collagen zeigen: Junge Menschen wünschen sich viel mehr Grün in ihren Städten. Auch mehr konsumfreie Räume zum Begegnen, Radfahren oder Spielen sollte es geben.

Digitaler Workshop mit Pfadfindenden

Dieser digitale Workshop fand im Rahmen einer Veranstaltung der Pfadfinder:innen statt. Mit einer Traumreise sind wir in die Themen Stadtplanung und Mobilität eingestiegen. Neben Diskussionsrunden in Kleingruppen haben wir bei einem Quiz das Wissen der Teilnehmenden geprüft und ein paar spannende Zahlen und Fakten eingestreut.

Social-Media Challenge

Bei unserer Challenge haben wir junge Menschen über Social Media dazu aufgerufen, uns ihre Stadt der Zukunft zu beschreiben. Die Teilnehmenden konnten Kommentare schreiben, Bilder malen, Sprachnachrichten aufnehmen oder Fotos machen. Etwa 50 Visionen haben wir im Rahmen der Challenge erhalten, die du dir auf Instagram ansehen kannst. Viele wünschten sich mehr Grün und mehr Gemeinschaftsorte.

IAA-Demowochenende

Wir überlassen die Straßen nicht der Autolobby! Deswegen waren wir auch in diesem Jahr wieder mit super vielen Aktiven bei der IAA-Demo dabei und haben für eine solidarische Mobilitätswende gekämpft. Auf unserem Camp, mitten auf der Münchner Theresienwiese, haben wir uns mit Diskussionsrunden und Workshops auf die Demo vorbereitet. Auch unsere Silent Disco am Abend nach der Demo war ein Highlight!

Dezentrale Aktionstage

Bei den Aktionstagen am 5. und 6. Juni 2021 gab es zahlreiche Aktionen wie Fahrrad-Demos und Parkplatz-Besetzungen an über 70 Orten: In Dresden, Wolfsburg, Hannover und vielen weiteren Städten waren unsere Aktiven natürlich mitten im Geschehen dabei! Gemeinsam haben wir für eine sozial- und klimagerechte Mobilitätswende demonstriert.

Parking Day

12 Quadratmeter. So groß ist in etwa ein einziger Parkplatz. Ähnlich groß wie die WG-Zimmer vieler Studierender. Beim Parking Day machen wir darauf aufmerksam, dass Autos super viel Platz in unseren Städten einnehmen. Dabei könnten wir diese Flächen für Dinge nutzen, von denen alle profitieren. Zum Beispiel Parks oder Gemeinschaftsgärten. Am Parking Day zeigen wir, wie die Stadt dann aussehen könnte – indem wir Parkplätze umgestalten.

Termine zum Projekt STADTRÄUME – reclaim the streets