BUNDjugend  

Dem Nahostkonflikt Raum geben – Israel und Palästina besprechbar machen #1

Datum: 21.06.2024, 16 - 19 Uhr
Ort: online
Zielgruppe: Haupt- und Ehrenamtliche der BUNDjugend

Der Workshop:

Insbesondere seit dem 7. Oktober 2023 besteht bei vielen Organisationen, Vereinen und Verbänden das Bedürfnis, über das aktuelle
Kriegsgeschehen, die Geschichte des Nahostkonfliktes und über damit verbundene Debatten in Deutschland ins Gespräch zu kommen. Häufig verhindert jedoch die Sorge, dass unterschiedliche Perspektiven und widersprüchliche Positionierungen zu Konflikten führen könnten, einen offenen Austausch im Team.

In diesem zweiteiligen Workshop wird vertieftes Wissen zur Geschichte und Gegenwart des Nahostkonflikts vermittelt, die gesellschaftlichen und historischen Bedingungen des Sprechens über den Konflikt in Deutschland werden ausgelotet und es wird Raum zum Austausch über eigene Perspektiven und Positionierungen geschaffen.

Die Veranstaltung wird von der Gesellschaft im Wandel gUG im Rahmen der Fortbildungsreihe “Dem Nahostkonflikt Raum geben – Israel und Palästina besprechbar machen. Fortbildungs- und Beratungsangebot für außerschulische Einrichtungen.” durchgeführt. Das Projekt wird gefördert durch die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt.

Die Referent*innen:

Johanna Voß ist Bildungsreferentin mit langjähriger Erfahrung im Feld der antisemitismus- und rassismuskritischen Bildungsarbeit. Sie ist Teil des pädagogischen Teams der “Israel-Palästina-Bildungsvideos” und war an der Konzeption und Erstellung des Bildungsmaterials maßgeblich beteiligt. Johanna hat an der Universität Haifa das Honors Program for Peace and Conflict Studies absolviert und führt regelmäßig Workshops, Fortbildungen und Seminare für diverse Zielgruppen zu den Themen Nahostkonflikt, Antisemitismus und Rassismus durch.

Christoph Dinkelaker ist studierter Islam-, Politik- und Geschichtswissenschaftler mit Fokus auf Westasien. Der Mitgründer von Alsharq – heute dis:orient – war zwischen 2011 und 2014 bei der Friedrich-Ebert-Stiftung und dem Willy-Brandt-Zentrum in Jerusalem tätig. In Berlin arbeitet er als Geschäftsführer für Alsharq REISE. Christoph hält regelmäßig Vorträge, moderiert Veranstaltungen und leitet Bildungsseminare zu Themen, die Westasien und Europa verbinden.

Kostenlose Anmeldung:

Dem Nahostkonflikt Raum geben #1