BUNDjugend  

Meere, Menschen & Makrelen: Gesprächsabend zu Fischerei und Klimagerechtigkeit

Datum: 12.05.2022, Um 17 Uhr
Ort: Alte Münze, Berlin
Adresse: Am Molkenmarkt 2 , 10179 Berlin
Anmerkungen: kostenfrei

mit Alex Struck, Valeska Diemel und Jemila Nesredin-Said
zu Gast ist Nina Wolff von Slowfood

Warum ist Fisch essen politisch? Was haben Makrelen mit der Klimakrise zu tun? Und wo ist die Verbindung zwischen Fischereipolitik und Fluchtursachen?

Am 12.5. um 17 Uhr unterhalten sich Alex aus dem Bundesvorstand der BUNDjugend, Valeska aus dem Meeresschutzbüro des BUND und Jemila, die gerade ihr FÖJ bei der Umweltschutzorganisation macht. Sie werden darüber sprechen, wie es um die Meere steht, wie ihr Zustand mit dem der Menschen zusammenhängt und wie Fischerei sich auf Öko- und Sozialsysteme auswirkt.
Das Gespräch findet im Rahmen der Kunstausstellung Seaphony statt, die Licht und Sound zu einem sinnlichen Erleben des Meeres verknüpfen.

Der Eintritt ist kostenlos und mit dem freien Zugang zur Ausstellung verbunden.

Komm gerne etwas früher, damit du dir in Ruhe die Ausstellung anschauen kannst! Die Seaphony-Installation startet jede Stunde um 18 Minuten nach.

Melde dich jetzt an!

Anmeldung Seaphony

  • Wenn du aelter als 27 Jahre bist, kaufe dir bitte ein Ticket unter www.oceans21.org. Der kostenfreie Eintritt gilt nur fuer bis 27-Jaehrige. Danke dir!
    Hinweis: Bei dieser Veranstaltungen werden unter Umständen Foto- und Filmaufnahmen angefertigt, die in verschiedenen Medien veröffentlicht werden. Diese Aufnahmen sind mit der bildlichen Darstellung von anwesenden Personen verbunden, wobei die Personenauswahl zufällig erfolgt. Eine Darstellung der Bilder erfolgt auf der Homepage, in Printmedien und Social-Media-Kanälen der BUNDjugend und des BUND. Mit der Anmeldung erfolgt die Einwilligung der anwesenden Person zur unentgeltlichen Veröffentlichung in vorstehender Art und Weise und zwar ohne dass es einer ausdrücklichen Erklärung der betreffenden Person bedarf. Sollte die betreffende Person im Einzelfall nicht mit der Veröffentlichung ihrer Person einverstanden sein, bitten wir um die unmittelbare Mitteilung bei der*dem verantwortlichen Fotograf*in.