BUNDjugend  

Globaler Klimasteik mit Fridays For Future

Datum: 24.04.2020
Ort: überall in Deutschland und auf der Welt

Der nächste globale Klimastreik steht an. Fridays For Future streikt schon seit über einem Jahr in Deutschland. Warum ist es gerade jetzt wichtig wieder auf die Straßen zu gehen?

Australien im Januar 2020: Die Brände haben sich auf eine Fläche von rund 180.000 km2 ausgebreitet. Das ist die Hälfte der Fläche Deutschlands. Flammen ragen über 70 Meter in die Höhe. 1,25 Milliarden Tiere sterben in Folge des Feuers. Nicht nur in Australien, auch in Brasilien und Kalifornien wüteten im Jahr 2019 Brände, die das “gewöhnliche” Maß weit übersteigen.

Schild "The snow must go on" auf einem Klimastreik

Nie waren die Folgen des Klimawandels offensichtlicher. Nie waren so viele Menschen für Klimagerechtigkeit auf den Klimastreiks. Und nie war die Zeit, die uns bleibt, um zu handeln und das 1,5 Grad-Ziel zu erreichen, so knapp!

Doch ohne mit der Wimper zu zucken investiert der deutsche Konzern Siemens in eine Mega-Kohlemine in Australien. In Deutschland wird aktuell ein neues Steinkohlekraftwerk (Datteln IV) gebaut, das – dank des “Kohlekompromisses” der Kohlekomission – bald ans Netz gehen wird. Übrigens der einzige Kohlekraft-Neubau in ganz Westeuropa.

Wir lassen nicht zu, dass profitgierige Konzerne und die Politik unsere Zukunft verfeuern. Die Brände in Australien zeigen: Die Klimakrise hat längst begonnen! Deswegen gehen wir am 24.4. für Klimagerechtigkeit auf die Straßen. Sei dabei! Denn nie war es so wichtig laut zu sein wie jetzt

Weitere Infos findest du hier!