BUNDjugend  

Naturschutztage an der Elbe: Verbindende Landschaften und spürbare Geschichte – 30 Jahre Grünes Band

Datum: 27.09.2019 - 29.09.2019
Ort: Burg Lenzen

Der BUND lädt unter dem Motto „Natur und Kultur, Geschichte und Gegenwart: 30 Jahren Grünes Band“ zu Vorträgen, Workshops und Exkursionen sowie zum Erfahrungsaustausch ein.

Die jährlichen Naturschutztage sind die Gelegenheit, Erfahrungen auszutauschen, von neuen Projekten und Aktivitäten zu hören und gleichzeitig die reizvolle Natur der Elbtalaue zu genießen.

In diesem Jahr werden wir 30 Jahre Mauerfall – 30 Jahre Grünes Band Deutschland zum Anlass nehmen, um über das Grüne Band als Schatzkammer der Artenvielfalt ebenso zu diskutieren wie als Ort der Erinnerung, Geschichte und Verständigung. Denn längst gilt das Grüne Band Deutschland sowohl europa- als auch weltweit als Vorbild für eine verbindende (Naturschutz)Arbeit: Sie schafft nicht nur Refugien und Verbund für seltene Arten sondern bringt auch Menschen dauerhaft zusammen. Das zeigen etwa die Vorträge u.a. aus Slowenien zum Grünen Band Europa und die Vision, die die Gäste aus Süd-Korea für ihre Arbeit an der Grenze zu Nord-Korea, der sogenannten demilitarisierten Zone, haben.

Beim Blick nach vorne ist die BUNDjugend besonders gefragt: Sie betrachtet den Zusammenhang von Erinnerungskultur, Naturschutz und Jugend – auch das Publikum ist gefordert.Deswegen meldet euch jetzt an, um im Landschulheim Elbtalaue von den vorreservierten Zimmerkontingenten zu profitieren!

Nach weiteren Berichten und Diskussionen nimmt Mario Goldstein die Tagungsgäste in seiner Multivisionsshow mit auf seine Wanderung entlang des gesamten Grünen Bandes Deutschland.

Auch eine kulinarischen Reise an die ehemalige Trennlinie wird es geben: Unter dem Motto „So schmeckt das Grüne Band“ sind alle Tagungsgäste eingeladen, eine Besonderheit mitzubringen. Auf den abschließenden Exkursionen dann kann jede*r selbst die (Grenz)Geschichte in der Elbregion erkunden.

Das Programm und die Anmeldung, findet ihr auf bund.net.