BUNDjugend  

“Sharing is Caring” – eine Mischung aus Impulsvortrag und Austauschformat für Haupt- und Ehrenamt

Datum: 29.06.2022, von 13.30 bis 15.00 Uhr
Anmerkungen: Thema: Mehrfachdiskriminierungen- ist doch viel zu komplex?

grüner Hintergrund; lila Hände umfassen den blauen Schriftzug "Sharig is Caring"

Hallo liebe alle,

wir wollen euch ein neues Format im Projekt “Diskriminierungssensible BUNDjugend” für den gesamten Verband vorstellen: “Sharing is Caring” ist eine Mischung aus Impulsvortrag und Austauschformat:

Warum bieten wir das Format an?

An verschiedenen Stellen beschäftigen sich Menschen, ob in der Ortsgruppe, im Arbeitskreis, im Gremium, als Hauptamtliche oder Aktive Personen mit Diskriminierungssensibilität im Verband. Und oft taucht die eine oder andere Frage auf, die unbeantwortet bleibt und es keinen Raum gibt, sich mit anderen Menschen im Verband auszutauschen. Oder Menschen haben sich noch nicht mit dem Thema beschäftigt und möchten gerne mehr darüber erfahren.

Was meinen wir eigentlich mit Diskriminierunssensibilität?

Die meisten Diskriminierungen geschehen unbewusst, weil sie tief in unseren Strukturen, in der Sprache, in den Gesetzen, in der (Arbeits-)Praxis zu finden sind. Bereits als Kinder lernen wir Vorurteile, ohne es zu merken. Vieles nehmen wir als “normal” hin.
So passiert es dann oft, dass wir uns unabsichtlich diskriminierend verhalten, ohne es zu merken.

Wir sind aber nicht machtlos. Wir können eine Änderung auf unserer Ebene, in unseren Einrichtungen bewirken. Wir können Sensibilität entwickeln und das “Normale” kritisch hinterfragen. Das schaffen wir viel besser im Austausch gemeinsam mit anderen.

“Sharing is Caring” soll der Raum für Austausch sein. Organisierst du eine Veranstaltung und brauchst Hilfe wegen Awareness und Safe(r) Spaces? Willst du einfach diskriminierungskritischer arbeiten und brauchst da noch ein bisschen Unterstützung bei deinem Projekt? In diesem Austauschraum kannst du dich mit anderen Aktiven und Hauptamtlichen aus der BUNDjugend austauschen.

Im Verband gibt es Menschen, die sich schon lange mit dem Themenbereich Diskriminierungssensibilität auseinandersetzen. Dieses Wissen möchten Menschen gerne in einem Impulsvortrag mit uns teilen. In dem Impulsvortrag wird es immer ein neues Thema geben z.B.: sensible und Einfache Sprache, Pronomenverwendung, Empowerment und viele weitere.

Diese Themen sind wesentlich für eine Diskriminierungskritische Haltung und Arbeit in der BUNDjugend. Deshalb sind die folgenden Fragen immer Bestandteil des Impulsvortrags: Was bedeutet das Thema für meine/unsere Arbeit im Verband? Wie können wir den Inhalt in die praktische Arbeit umsetzen?

Wie sieht das Format aus?

Das Format wird regelmäßig (ca. einmal im Monat) tagsüber mit abwechselnden Themen und Referent*innen angeboten. Der Impulsvortrag geht 30 min, dann gibt es eine 10 minütige Fragerunde. Anschließend könnt ihr euch in Kleingruppen, über den Impulsvortrag oder andere Themen, die euch beschäftigen gemeinsam austauschen.

Wichtig: Um dabei zu sein sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Der Impulsvortrag ist ein niedrigschwelliger Einstieg in das Thema.

Mitmachen?

Du möchtest auch gerne ein Impulsvortrag geben? Dann melde dich gerne bei mir unter angela.asomah@bundjugend.de

 

Anmerkungen: Uns ist bewusst, dass nicht alle Menschen an den Terminen teilnehmen können. Deswegen werden wir die Impulsvorträge aufzeichnen.

Damit der Austauschraum zustande kommt, wir in Gesprächen voneinander lernen und die BUNDjugend gemeinsam weiterentwickeln, wäre es wichtig, dass viele Menschen an den Terminen vorbeikommen. Bitte meldet euch gerne bis 27.6 an, damit wir wissen, wie viele Menschen kommen.

Wir starten mit:

Referent*in: Lea Dehning (Projekt Local United)

Thema: Mehrfachdiskriminierungen- ist doch viel zu komplex?

Anmeldung für Sharing is Caring

Bist du aus dem Hauptamt oder aus dem Ehrenamt?
Aus welcher Geschäftsstelle kommst du?