BUNDjugend  

“Wir haben es satt!” Demo und Aktivenwochenende 2024

Datum: 19.01.2024 - 21.01.2024
Ort: Berlin
Anmerkungen: Kostenfreie Übernachtung und Verpflegung

Eine bäuerliche und ökologischere Landwirtschaft ist die richtige Antwort auf Klimakrise, Artensterben und Hunger in der Welt – nicht Gentechnik, Patente und Glyphosat!

 

WHES2023

Umweltzerstörung, Hunger und Klimakrise sind weltweit längst Realität.

Zugleich trägt die Landwirtschaft Verantwortung für die Bewahrung unserer Lebensgrundlagen, muss Emissionen senken und die Biodiversität erhalten. Eine ökologischere Landwirtschaft ist die Basis für ein umweltverträgliches und krisenfestes Ernährungssystem, das alle Menschen sicher mit gesunden Lebensmitteln versorgen kann.

 

Der Verlust der Artenvielfalt ist dramatisch. Eine wesentliche Ursache dafür ist die Intensivierung der Landwirtschaft und der Einsatz von Pestiziden. Die meisten Gentechnikpflanzen heute sind pestizidresistent. Die Auswirkungen der Neue Gentechnik-Pflanzen auf Menschen, Insekten und Ökosystem müssen kontrolliert werden. Wir fordern: ein Nein zu Glyphosat in Deutschland und der EU, Pestizidreduktion anpacken, Bäuerinnen und Bauern dabei finanziell unterstützen und Exporte von in der EU verbotenen Pestiziden endlich verbieten!

 

Sei dabei!

Darum gehen wir als BUNDjugend auch in diesem Jahr wieder als Teil eines breiten Bündnisses zur “Wir haben es satt!”-Demo am 20. Januar auf die Straße! Wir werden als Teil des Jugendblocks an der Demo teilnehmen, laut sein und gemeinsam Spaß haben!

Außerdem treffen wir uns drumherum zum Aktivenwochenende in Berlin-Steglitz vom 19. bis zum 21. Januar 2024. Hier könnt  neue Menschen kennenzulernen, alte Gesichter wiederzusehen und in spannenden Workshops Neues über Klimagerechtigkeit und Landwirtschaft zu erfahren.

 

Jetzt anmelden!

Anmelden könnt ihr euch entweder direkt bei euren Landesverbänden zu einer gemeinsamen Bus- oder Zuganreise, oder direkt über unser Formular, wenn ihr eure Anreise selbst organisieren möchtet.

Hier anmelden!