BUNDjugend  
Flüchtlinge willkommen

Flucht & Migration

Weltweit sind etwa 60 Millionen Menschen auf der Flucht, so viele wie seit dem zweiten Weltkrieg nicht mehr. Allein 38,2 Millionen davon sind Binnenflüchtlinge – also Menschen, die in ihrem eigenen Land Zuflucht suchen. Zusätzlich zu ihrem materiellen Besitz verlieren sie auch ihre Heimat und leiden von da an unter einem kontinuierlichen Gefühl der Entwurzelung. Noch Jahrzehnte nach der Flucht sind viele von ihnen hin- und hergerissen zwischen Bleiben oder Gehen.

Herkunftsländer

Die meisten Geflüchteten in Deutschland kamen im August 2015 aus Syrien. Da syrische Geflüchtete aufgrund des anhaltenden Bürgerkriegs in ihrem Heimatland zurzeit einen gesonderten Status haben, stehen ihre Chancen, bei uns Asyl zu bekommen und damit erstmal bleiben zu können, immerhin besser als die der meisten anderen geflüchteten Menschen z.B. aus den Balkanstaaten und Nordafrika.

Herkunftsländer Geflüchtete Deutschland 8Quelle: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Aufnahmeländer

Viele Menschen in Deutschland haben den Eindruck, alle Geflüchteten kommen in unser Land und rennen uns jetzt die Türen ein. Sie laufen damit direkt in die Arme von populistischen und rechtsextremen Bewegungen wie PEGIDA. Dass dieser Eindruck aber nicht der Wirklichkeit entspricht, wird bei einem Blick auf die Fakten deutlich.

Das Land, das nämlich wirklich am meisten Flüchtlinge aufnimmt, ist mit etwa zwei Millionen Geflüchteten (Stand: Mitte 2015) die Türkei.

Aufnahmelaender_Fluechtlinge_Weltweit_

 

 

 

 

Eindrucksvoller darstellen lassen sich diese Fakten auch, wenn man betrachtet, wie viele Geflüchtete auf 1000 Einwohner*innen im Aufnahmeland kommen. Auch hier belegt Deutschland keinen Spitzenplatz.

Seit letztem Jahr hat sich zwar einiges getan und aktuell leben Schätzungen zufolge 800.000 Geflüchtete im Land. Trotzdem sind das anteilig an der Bevölkerung nach wie vor nur 1%. Zum Vergleich: Im Libanon ist jede*r Vierte ein*e Geflüchtete*r!

Zahl_Gefluechtete_1000_Einwohner

Quelle: Proasyl

Fluchtursachen

Eine Zahl von 60 Millionen ist nur schwer zu begreifen, man kann sich aber vorstellen, dass das etwa so viele Menschen sind wie Italien Einwohner*innen hat. Doch warum macht sich ganz Italien eigentlich auf den langen und lebensgefährlichen Weg? Kommen die Menschen wirklich, weil Krieg herrscht oder sie in ihrer Heimat keine Perspektive haben oder gibt es auch noch andere Gründe? Hier eine anschauliche Übersicht für euch.

Wenn ihr mehr über die vielfältigen Fluchtursachen und den Zusammenhang zwischen der Politik des globalen Nordens und der oft ausweglosen Situation der Menschen im globalen Süden erfahren wollt, informiert euch hier.

Fluchtursachen

Aktuelles zum Thema Flucht & Migration

Produkte zum Thema Flucht & Migration

Termine zum Thema Flucht & Migration