BUNDjugend  
Unsere Zukunft ist erneuerbar!

Zu Ökostrom wechseln

Was ist Ökostrom?

Unter Ökostrom versteht man Strom, der zu 100% aus erneuerbaren Energien stammt (Wind- oder Wasserkraft, Biogasanlagen oder Solarstrom-Anlagen). Damit du „richtigen“ Ökostrom bekommst, kannst du auf Ökostrom-Labels achten. Bestimmte Labels, insbesondere Grüner Strom und OK Power garantieren einen Nutzen für die Energiewende!

Auf die Label zu achten, ist wichtig: Manche Anbieter werben mit einem Ökostrom-Tarif, stehen aber gleichzeitig in direkten oder indirekten Verbindungen zur Kohle- und Atomindustrie. Robin Wood hat in seinem Ökostromreport 2020 mit Unterstützung der Open Knowledge Foundation aktuelle Ökostromtarife recherchiert, bewertet und empfiehlt nur acht von über 1.200 überprüften Anbietern uneingeschränkt.

Wie funktioniert der Wechsel?

  1. Anbieter und Tarif auswählen.
  2. On- oder offline Antrag ausfüllen und abschicken.

Fertig! Den Rest regelt der neue Anbieter. Es kann nichts schiefgehen. Der Netzbetreiber hat die Pflicht, dich durchgehend zu versorgen!

Was kostet mich das?

Je nach bisherigem Anbieter kannst du sogar einiges sparen! Selbst im Vergleich zu günstigen Anbietern kostet dich guter Ökostrom maximal ein paar Euro im Monat mehr. Außerdem tust du viel für’s Klima, was in Geldeinheiten schwer zu messen ist: Ein durchschnittlicher Drei-Personen-Haushalt kann mit dem Umstieg auf Ökostrom knapp 2 Tonnen CO2 pro Jahr sparen. Zum Vergleich: Ein Jahr Auto fahren verursacht im Schnitt ca. 2,4 Tonnen CO2.

Hier findest du einige Ökostromanbieter…

Bürgerwerke

polarstern

naturstrom

Greenpeace Energy

EWS Schönau

Hier findest du noch mehr Infos: