BUNDjugend  

Zukunftskommission fordert Transformation der Landwirtschaft

Erfolgreiche Jugendbeteiligung stärkt Dialog

Berlin, den 30.6.2021. Nach mehr als neun Monaten intensiver Gespräche verabschiedete die Zukunftskommission Landwirtschaft am 29.06.2021 ihren Abschlussbericht. Die BUNDjugend (Jugend im Bund für Umwelt und Naturschutz e.V.) stellte mit Myriam Rapior eine der zwei Jugendvertreterinnen in der Kommission. Die BUNDjugend begrüßt das Bekenntnis der Kommission zu einer notwendigen Transformation der Landwirtschaft und sieht in den Vorschlägen einen wichtigen ersten Schritt hin zu einer Landwirtschaft, die innerhalb der planetaren Grenzen agiert.

„Die Beteiligung der Jugend in der Zukunftskommission Landwirtschaft war ein voller Erfolg! Unsere Vision zur Zukunft des Landwirtschafts- und Ernährungssystems hat die ZKL in ihren Empfehlungen geleitet und dient somit als Kompass für die zukünftige Agrarpolitik. Wo verhärtete Fronten waren, haben wir Jugendvertreterinnen es geschafft, Brücken zu bauen. Das zeigt, wie dringend wir auch in anderen Bereichen mehr Jugendbeteiligung brauchen.“, erklärt Myriam Rapior aus dem Vorstand der BUNDjugend. Gemeinsam hatten die beiden Jugendvertereterinnen, Kathrin Muus von der Landjugend und Myriam Rapior von der BUNDjugend, ein Zukunftsbild erarbeitet, das nun die Grundlage der Empfehlungen und eine Vision für ein zukunftsfähiges Landwirtschafts- und Ernährungssystem in Deutschland bildet. Die beiden Jugendvertreterinnen sind mit gutem Beispiel vorangegangen und haben vorgelebt, wie sich gesellschaftliche Spaltung überwinden lässt.

Myriam Rapior auf dem Weg zur Auftaktsitzung der ZKLDie BUNDjugend setzt sich schon seit vielen Jahren für eine Agrarwende ein, die die Interessen von Umwelt- und Tierschutz, landwirtschaftlichen Erzeugerinnen und Erzeugern, Konsumentinnen und Konsumenten sowie junger und kommender Generationen weltweit in Einklang bringt. Myriam Rapior führt weiter aus: „Die ZKL hat einen wichtigen ersten Schritt zur sozial-ökologischen Transformation der Landwirtschaft gemacht. Von Anfang war für klar: so wie bisher geht es in der Landwirtschaft nicht weiter. Ohne einen schnellen und ambitionierten Wandel werden junge und zukünftige Generationen unverhältnismäßig unter den Folgen leiden. Als jüngstes Mitglied kann ich nun zuversichtlicher in die Zukunft schauen: Gemeinsam und im Schulterschluss mit vermeintlichen Gegenspielern werden wir die Ökologisierung der Wirtschaft hinbekommen! Heute markieren wir den Startschuss, jetzt müssen dringend Taten folgen! Die kommende Bundesregierung muss nun unsere Empfehlungen zügig umsetzen, um das 1,5 Grad Ziel einzuhalten und den Artenschwund zu stoppen.“

Hintergrund:

Am 8. Juli 2020 hat die Bundesregierung die Zukunftskommission Landwirtschaft einberufen. Sie setzte sich aus 31 Vertreterinnen und Vertretern aus der Landwirtschaft, dem Umwelt- und Tierschutz, dem Bereich Wirtschaft und Verbraucherinnen und Verbraucher sowie der Wissenschaft zusammen. Gemeinsam sollten sie Vorschläge erarbeiten, wie die Landwirtschaft sozial, ökologisch und ökonomisch tragfähig gestaltet werden kann. Myriam Rapior von der BUNDjugend und Kathrin Muus von der Landjugend (BDL) waren die beiden Jugendvertreterinnen in der Kommission.
Der Abschlussbericht wird der Bundeskanzlerin am 06.07. übergeben.

Für Hintergrundinformationen oder Interviewanfragen wenden Sie sich bitte an:

Celia Zoe Wicher, Mitarbeiterin BUNDjugend Bundesgeschäftsstelle, celia.wicher@bundjugend.de, +49 30 27586584

Weiterführende Links: